Petition gegen die massive Bebauung um St. Anna in Düsseldorf Niederkassel

Äußerst schmerzlich für Niederkassel war, dass die Kirche St. Anna geschlossen und 2016 entweiht wurde. Die Mitglieder der Kirchengemeinde St. Anna waren dabei über die Vorgehensweise sehr enttäuscht (Kurzfristigkeit, keine Diskussionsmöglichkeit, wenig Information). Tröstlich blieb für die Gemeindemitglieder und Bürger, dass das 7000 qm große St.-Anna-Areal im Eigentum der Katholischen Kirche bleiben würde. Doch die aktuellen Planungen zeigen etwas anderes.

In der „Petition für ein lebenswertes und liebenswertes Niederkassel – Lasst Niederkassel l(i)ebenswert!“ fordern Bürger eine niedrigere und aufgelockerte Bebauung, als die massive, dichte und hohe Bauweise, die die aktuelle Planung vorsieht. Die aktuelle Planung soll überarbeitet werden, da sie andernfalls zu einer katastrophalen Verkehrs- und Parkplatzsituation führen wird. Zudem dürfe der dörfliche Charme Alt-Niederkassels nicht zerstört werden. Auch soll der Dorfmittelpunkt Niederkassels erhalten bleiben und der Dorfplatz deutlich größer ausfallen als aktuell geplant. Die Bürger möchten erreichen, dass die Grünflächen weitgehend erhalten bleiben und weniger alte Bäume gefällt werden. Es wird ein Bebauungskonzept gefordert, dass die Lebensqualität Niederkassels erhält!

Weitere Informationen finden Sie in der Petition